Grundbegriffe des Marketing. Folge 2.

Die Nachfrage.

Damit aus einem Bedürfnis bzw. einem Wunsch eine Nachfrage entsteht, bedarf es mehrerer Voraussetzungen:

 

Der Mensch strebt zwar grundsätzlich danach, den Zustand des Mangels zu beseitigen. Doch bis es dazu kommt, muss der Unterschied zwischen dem Mangelzustand und dem angestrebten Wunschzustand ein gewisses Ausmaß erreicht haben: Zum Beispiel führt nicht jedes noch so geringe Hungergefühl sofort zum Streben nach Essen. Doch wenn der Unterschied groß genug ist, wird das Problem akut. Dann wird der Wunsch, das Ungleichgewicht zu beseitigen, immer stärker.

 

Nur wenn die eigenen Möglichkeiten des Menschen/des Kunden nicht ausreichen, um seine Mangelsituation zu beseitigen, entsteht eine Nachfrage. Der Kunde muss also auf das Angebot von anderen angewiesen sein.

 

Damit eine konkrete Nachfrage entsteht, muss darüber hinaus die notwendige Kaufkraft und die Bereitschaft des Kunden vorhanden ein, für die Befriedigung des Bedürfnisses auch etwas zu zahlen.

 

Am Beispiel von Luxusgütern wird deutlich, dass zwar viele Menschen den Wunsch nach Luxus, aber nicht die finanziellen Möglichkeiten haben, für diese Luxusgüter auch den geforderten Preis zu zahlen. Damit zählen ihre Wünsche nicht zur Nachfrage.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Wilfried Orth Consulting

Anrufen

E-Mail

Anfahrt